Opendoors

Slider

Zahlen zur Migration

Basel ist eine multikulturelle Stadt, die für Menschen mit unterschiedlicher Herkunft zur Heimat geworden ist. Von den 193 UNO-Staaten sind nur 34 Länder nicht vertreten.

Der Bevölkerungsanteil von Ausländern in Basel-Stadt beträgt gut 30 Prozent, also ca. 60'000 Menschen.

Im Matthäusquartier, wo Elim Open Doors angesiedelt ist, beträgt der Ausländeranteil sogar gut 50 Prozent. In den beiden Kantonen Basel-Stadt und Baselland wurden insgesamt ca. 1600 Asylsuchende aufgenommen.

In Basel sind gut doppelt so viele Ausländer von Sozialhilfegelder abhängig als Schweizer.
 

Schwerpunkte sind die berufliche Integration durch das Vermitteln der deutschen Sprache, die Hilfe und Begleitung bei der Stellenvermittlung inklusive der Beratung in Ausbildung- und Weiterbildungsfragen. Ebenfalls im Angebot sind rechtliche Hilfeleistungen in asylrelevanten Angelegenheiten.

Angebote

Image

Berufsberatung
Speziell für junge MigrantInnen führen wir in Zusammenarbeit mit Firmen verschiedener Branchen Eignungsabklärungen durch. Dabei gilt es, trotz oft mangelnder Deutschkenntnisse Lösungen zu finden, indem z.B. eine Anlehre absolviert werden kann.
Vermittlung

Eine geregelte Tagesstruktur bzw. ein Arbeitsplatz liefert einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Integration. Durch ein breites Netzwerk an Kontakten zu Firmen und Institutionen können wir aktiv Teil- und Vollzeitstellen vermitteln. In diesem Zusammenhang bieten wir für MigrantenInnen mit ausländischen und nicht anerkannten Diplomen die Möglichkeit an, ihr Fachwissen bei ausgewählten Firmen und Institutionen testen zu lassen, um die Vermittelbarkeit auf dem Arbeitsmarkt festzustellen.


Image
Beratung
Persönliche Anliegen, Fragen im Zusammenhang mit der Aufenthaltsregelung, Probleme mit Behörden usw. nehmen wir im Rahmen einer persönlichen Beratung auf. Hierzu arbeiten wir vernetzt mit anderen Fachstellen zusammen. Abgewiesenen Asylsuchenden helfen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten, durch Kontakte im Herkunftsland eine möglichst sichere Rückkehr und die Re-Integration vor Ort zu ermöglichen.
Beschäftigungsprogramme
Jedes Jahr bieten wir v.a. in den Sommermonaten Juni-August die beliebten Beschäftigungsprogramme in der Landwirtschaft an. Die MigrantInnen werden hauptsächlich in der Kirschenernte im Fricktal und im Oberbaselbiet eingesetzt. Sie erhalten dadurch nebst einer währschaften Verpflegung und einer Pauschal-Entschädigung einen wertvollen Einblick in den Alltag unserer Landwirte. Vorwiegend werden Flüchtlinge eingesetzt, welche aufgrund ihres Asylstatus noch keine Arbeitsbewilligung für einen festen Arbeitsplatz erhalten können. Weiter vermitteln wir Flüchtlinge in Brockenstuben und Recyclingwerkstätten, wo sie im Rahmen eines Beschäftigungsprogrammes eine sinnvolle Tagesstruktur erhalten.

Image

Deutschkurse
Erste Voraussetzung für eine gute Integration ist die Sprache. Wir bieten niederschwellige und sehr kostengünstige Deutschkurse (je nach Aufenthaltsstatus SFr. 5.-- bis SFr. 10.-- pro Woche) auf dem Niveau A1 und A2 an. Die meisten Klassen sind durchmischt und der Unterricht wird in aller Regel interaktiv und in Gruppen geführt, so dass interkulturelle Begegnungsprozesse stattfinden.
Kreativkurse

Punktuell finden auch kreative Kurse (z.B. Chorsingen, Gestalten etc.) statt.

Wir sagen vielen Dank!
Image
Elim Open Doors wird praktisch vollumfänglich durch Spenden finanziert und nebst angestellten Mitarbeitern durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen unterstützt. In den Jahren 2011 - 2013 haben folgende Institutionen und Stiftungen zweckgebunden Elim Open Doors mitgetragen:

  • Kurt Abraham Stiftung, Zürich
  • Balima Stiftung, Vaduz
  • Fondation Bienfaisance Jeanne Lovioz, Basel
  • Stiftung Fondia, Bern
  • Gemeinde Oberwil
  • Otto Erich Heynau-Stiftung Basel

  • Stiftung Humanitas, Zofingen
  • Rudolf und Ursula Streit Stiftung, Bern
  • Siegfried Ltd., Zofingen
  • Sophie und Karl Binding-Stiftung, Basel

Herzlichen Dank!